Programm Januar bis September 2018

Hier finden Sie alle Kurse und Veranstaltungen der keb und ihrer Mitglieder und Kooperationsveranstaltungen.


23.02.2018 | Ort: Aalen
Lebensräume für Menschen - Gemeinsam Bauen - Gemeinsam Leben
Vortrag in der Reihe "planen, bauen, wohlfühlen in Aalen"

Lebensräume für Menschen - Gemeinsam Bauen - Gemeinsam Leben

Vortrag in der Reihe "planen, bauen, wohlfühlen in Aalen"

Termin: Freitag 23. Feb. 2018, 19:00 - 21:00 Uhr
Ort: Rathaus Aalen, Foyer
Referent/in: Markus Zilker und Karl H. Slabschi

Eine Kooperationsveranstaltung von fbs und vhs Aalen und der Stadt Aalen

Baugruppen sind Zusammenschlüsse von Bauinteressierten, die gemeinsam ein Wohnobjekt errichten wollen. Hier steht nicht nur der wirtschaftliche Aspekt des gemeinsamen Bauens im Vordergrund, sondern es stellen sich auch Fragen wie:
„Wie wollen wir gemeinsam leben?“ oder „Welche Nutzungsangebote (vom gemeinsamen Dachgarten, über Gästewohnung, Büro- oder Handelsfläche im Erdgeschoss, Gemeinschaftsräume bis zum Café und zu Veranstaltungsräumen) können in einem Wohnobjekt angeboten werden?
Wohnprojekte sind auch für ein Stadtquartier wichtig, dann durch die belebten Erdgeschosse kommt Leben ins Viertel. Es wird bunter und quirliger.
Diese besonderen Bauprojekte sind intensiv in der Planung, Diskussion und Umsetzung mit den zukünftigen Bewohnern. Hier erfordert es gute Moderation, demokratische Arbeitsweise und Selbstorganisation von der ersten Idee an.

Markus Zilker, Architekt und Karl H. Slabschi sind Bewohner von Wohnprojekten in Wien und haben umfangreiche Erfahrungen in der Planung, Moderation und Umsetzung von Bauprojekten

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4765&P_No=1#anker4765

24.02.2018 | Ort: Aalen
Workshop: Gemeinsam bauen – gemeinsam leben
Von der Idee bis zum gemeinsamen Wohnen

Workshop: Gemeinsam bauen – gemeinsam leben

Von der Idee bis zum gemeinsamen Wohnen

Termin: Samstag 24. Feb. 2018, 10 - 16 Uhr
Ort: Rathaus Aalen, Kl. Sitzungssaal
Referent/in: Markus Zilker und Karl H. Slabschi

Eine Kooperationsveranstaltung von fbs und vhs Aalen und der Stadt Aalen
Anmeldung bei FBS-Geschäftsstelle,
info@fbs-aalen.de oder 07361 -555146

Das öffentliche Interesse am gemeinsamen Bauen und Wohnen hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen –Es soll eine Alternative zum anonymen und isolierten Wohnen in der Stadt sein.
Viele Menschen tragen den Gedanken „Gemeinsam wohnen und leben“ in sich. Sie stehen am Anfang eines Prozesses, der oft viele Fragen aufwirft: Wie kann eine Gemeinschaft überhaupt entstehen und funktionieren? Welche Finanzierungsformen gibt es? Wie viel Zeit nimmt ein Baugruppenprojekt in Anspruch? Welche Möglichkeiten bieten gemeinschaftliche Wohnformen? Braucht es eine Rechtsberatung?
Auf der anderen Seite gibt es bereits Personen und Gruppen, die sich schon jahrelang mit dem Thema beschäftigen, und über dementsprechend viel Wissen und Erfahrung verfügen.
Der Workshop soll einen Input als Basis für die Entwicklung tragfähiger Konzepte vor Ort geben. Die Stadt Aalen möchte für die zukünftige Entwicklung der Stadt die Entstehung solcher Projekte ausdrücklich fördern.
Wohnen ist ein grundlegendes Element der Daseinsvorsorge, ein breites Angebot und Wohnformen und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten sollen daher im gesamten Stadtgebiert Grundlage für das Zusammenleben in der Stadt bilden.

Markus Zilker, (einszueins architektur, Wien), der hat schon zahlreiche Projekte europaweit umgesetzt hat und Karl H. Slabschi (Baugruppe Pegasus, Wien) werden den Workshop moderieren.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4766&P_No=1#anker4766

26.02.2018 | Ort: Aalen
"Stille Migration"
Gotteskünderinnen 2018: Montagspredigten zu sozialpolitischen Themen

"Stille Migration"

Gotteskünderinnen 2018: Montagspredigten zu sozialpolitischen Themen

Termin: 26. Februar 2018, 19:00 Uhr
Ort: Stadtkirche Aalen
Referent/in: Claudia Gawrich, Bildungsreferentin beim Osteuropa-Hilfswerk der Katholischen Kirche in Deutschland.

Landpastoral Schönenberg, Katholischer Frauenbund Aalen, Evangelische Erwachsenenbildung Ostalb und keb Katholische Erwachsenenbildung Ostalbkreis e. V.

Bekannte Theologinnen und Kirchenfrauen nehmen Stellung zu den derzeitigen gesellschaftlichen Veränderungsprozessen und entwickeln Zukunftsmodelle und Visionen aus biblisch-theologischer Perspektive.

Stille Migration - Über die Ursachen und Folgen der Ost-West-Migration in Europa.
Pflegekräfte aus dem Osten Europas sind für uns oft Hilfe und Ausweg in schwierigen familiären Situationen. Über die Beweggründe der Menschen die hier zweitweise oder auf Dauer arbeiten, erfahren wir nicht all zu viel.
Viele von ihnen suchen in Deutschland die Möglichkeit, ihren Lebensunterhalt zu sichern und neue Handlungsoptionen zu gewinnen. Bei uns sind sie die „stillen Migranten“: Wenig lassen sie über sich verlauten, selten stoßen sie auf ein tieferes Interesse an ihrer Herkunft und ihren Motiven.
Geldmangel, Arbeitslosigkeit oder andere alltägliche Einschränkungen sowie Perspektivlosigkeit für sich und die nächste Generation sind Auslöser für die Flucht nach vorne. Aus den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas wandern jedes Jahr Tausende Menschen nach Westen.
Am Beispiel der europäischen Ost-West-Migration wird das unsere Gegenwart bestimmende Phänomen Migration fassbar und nachvollziehbar.
Was genau bewegt Menschen, ihr Heimatland zu verlassen? Welche Veränderungen bringt der Entschluss zur Migration mit sich?
Diesen Themen stellt sich die Veranstaltung der "Gotteskünderinnen" am 26. 02. 2018 in der Stadtkirche in Aalen. Referentin des Abends ist Claudia Gawrich, Bildungsreferentin beim Osteuropa-Hilfswerk der Katholischen Kirche in Deutschland.
Musikalisch-akustisch wird diese Veranstaltung von den "little fishes" begleitet.
Zum Austausch und Gesprächen, sowie zu weiteren Hörproben laden wir im Anschluss an den Gottesdienst ein.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4732&P_No=1#anker4732

07.03.2018 | Ort: Aalen
Saubere Mobilität
Veranstaltungsreihe der Aktion Hoffnung "Die Welt fairbessern"

Saubere Mobilität

Veranstaltungsreihe der Aktion Hoffnung "Die Welt fairbessern"

Termin: Mittwoch 07.03.2018, 19:00 Uhr
Ort: Aalen, Rathausfoyer
Referent/in: Minister Winfried Hermann; Udo Lambrechts – IFEU-Institut; Brigitte Dahlbender BUND
Kosten: kostenfrei, um Spenden wird gebeten

Eine Kooperationsveranstaltung von aktion Hoffnung mit act for transformation, attac Aalen, BDKJ -Juref, BUND, Dekanat Ostalb, ev. und kath. Erwachsenenbildung, Regionalpromotorin Heide Öchslen, Umwelthaus und Weltladen Aalen sowie weiteren Partnern vor Ort
Die Aktion Hoffnung ist eine kirchliche Hilfsorganisation der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt sie durch finanzielle Hilfen Entwicklungshilfeprojekte und Bildungsvorhaben ihrer katholischen Mitgliedsverbände und Kirchengemeinden in aller Welt. Zur Finanzierung der Arbeit sammelt die Organisation gebrauchte Textilien und vermarktet diese nach den im Dachverband FairWertung geltenden entwicklungspolitischen und ökologischen Kriterien. Als eine der größten katholischen Sammelorganisationen in Deutschland übernimmt die Aktion Hoffnung eine Vorreiterrolle in der ethischen Ausrichtung ihrer Sammelaktivitäten.

Mit drohenden Fahrverboten in Städten, Dauerstaus, überfüllten Zügen und Flugzeugen merken wir deutlich die Grenzen unserer Mobilität. An diesem Abend wollen wir folgende Aspekte näher beleuchten: Unser persönliches Mobilitätsverhalten, wie sieht Mobilität auf dem Land aus, Folgen des weltweiten Tourismus, gibt es hilfreiche neue Technologien und welche Folgen hat die Waren-Mobilität (z.B. der Weg einer Jeans,…)
Udo Lambrechts erklärt als Mobilitätsforscher, wie unser Fußabdruck in Sachen Verkehr insgesamt aussieht. Dann stellt Minister Hermann vor, wo die politischen Diskussionslinien aktuell liegen und was das Land bewegen möchte. Brigitte Dahlbender benennt dann aus Sicht des BUND, was wir als Einzelne tun können und was die Politik tun kann.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4720&P_No=1#anker4720

11.03.2018 | Ort: Ellwangen
Film: Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen
Kino im Kloster - Filmgespräch

Film: Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen

Kino im Kloster - Filmgespräch

Termin: Sonntag 11. März 2018, 15 Uhr
Ort: Mutterhaus der Anna-Schwestern, Ellwangen

Eine Kooperationsveranstaltung der SE Ellwangen mit der keb Ostalbkreis

Es gibt viele Studien, die einen Zusammenbruch unserer Zivilisation binnen der nächsten 40 Jahren voraussagen. Der mutmachende Dokumentarfilm "Tomorrow" von Melanie Laurent und Cyril Dion zeigt auf, dass es überall auf der Welt Ansätze von Lösungen gibt. Der Film wurde u.a. in Frankreich mit dem Cesar ausgezeichnet. In 10 verschiedenen Ländern von den USA bis Indien werden Problemzonen der Zivilisation aufgegriffen und Lösungen aufgezeigt: Biologische Landwirtschaft und neue Wege der Energiegewinnung, Stadtplanung oder Müllentsorgung, auch Projekte zu sozialer Gerechtigkeit und demokratischer Teilhabe sowie vorbildliche Schulsysteme. Auch wir können davon lernen.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4741&P_No=1#anker4741

16.03.2018 | Ort: Ellwangen
Gut leben - anders leben - aber wie?
Veranstaltungsreihe der Aktion Hoffnung "Die Welt fairbessern"

Gut leben - anders leben - aber wie?

Veranstaltungsreihe der Aktion Hoffnung "Die Welt fairbessern"

Termin: Freitag 16. März 2108, 18:30 Uhr
Ort: Ellwangen, Jeningenheim
Referent/in: Dr. Niklaus Kuster (Schweiz), David Cortez (Ecuador); Manuela Gaßner (Bloggerin "Einfach zero waste leben")
Kosten: kostenfrei, um Spenden wird gebeten

Eine Kooperationsveranstaltung von aktion Hoffnung mit act for transformation, attac Aalen, BDKJ -Juref, BUND, Dekanat Ostalb, ev. und kath. Erwachsenenbildung, Regionalpromotorin Heide Öchslen, Umwelthaus und Weltladen Aalen sowie weiteren Partnern vor Ort
Die Aktion Hoffnung ist eine kirchliche Hilfsorganisation der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Seit mehr als 50 Jahren unter-stützt sie durch finanzielle Hilfen Entwicklungshilfeprojekte und Bildungsvorhaben ihrer katholischen Mitgliedsverbände und Kirchengemeinden in aller Welt. Zur Finanzierung der Arbeit sammelt die Organisation gebrauchte Textilien und vermarktet diese nach den im Dachverband FairWertung geltenden entwicklungspolitischen und ökologischen Kriterien. Als eine der größten katholischen Sammelorganisationen in Deutschland übernimmt die Aktion Hoffnung eine Vorreiterrolle in der ethischen Ausrichtung ihrer Sammelaktivitäten.

Wie können wir unseren Lebensstil anpassen, damit unsere Nachkommen eine Perspektive haben und es gerechter zugeht in der Welt? Wir stellen die angebliche Notwendigkeit von Wachstum zur Diskussion. Ein Gespräch zwischen verschiedenen Lebensstilen mit anschließendem Markt der Möglichkeiten erwartet Sie.
Es diskutierren: Der Kapuziner Bruder Niklaus Kuster (Dozent und Autor), David Cortez (Vertreter von buenvivir) und Manuela Gaßner (Bloggerin zum Thema Konsumänderung / Müllvermeidung)

Musik: Veronica Gonzales

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4721&P_No=1#anker4721

21.03.2018 | Ort: Aalen
Mod Helmy - Die wahre Geschichte des arabischen Schindler
Vortrag

Mod Helmy - Die wahre Geschichte des arabischen Schindler

Vortrag

Termin: 21. März 2018, 19:00 Uhr
Ort: Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG
Referent/in: Igal Avidan
Kosten: 5,00 €, nur Abendkasse

Kooperationsveranstaltung von vhs Aalen, keb Ostalbkreis und FBS Aalen

Die meisten Menschen in Nazi-Deutschland reagierten gleichgültig auf die Judenverfolgung, viele nahmen aktiv daran teil. Nur 600 von ihnen wurden von Yad Vashem als Judenretter geehrt und ein einziger war ein Araber. Der Arzt Mod (Mohamed) Helmy wurde von den Nationalsozialisten als »Nichtarier« diskriminiert und als Ägypter inhaftiert. Trotzdem half er jahrelang einer jüdischen Familie, sich vor der Gestapo zu verstecken. Mitten in Berlin gelang es ihm sogar mithilfe von Hitlers Intimfreund, dem Mufti von Jerusalem, eine Jüdin als Muslima in Sicherheit zu bringen. Igal Avidan fand Helmys ehemalige Patienten, besuchte seine Verstecke und zeichnet seine einzigartige Geschichte nach.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4700&P_No=1#anker4700

22.03.2018 | Ort: Schwäbisch Gmünd
Die Schattenseiten der Textilproduktion
Veranstaltungsreihe der Aktion Hoffnung "Die Welt fairbessern"

Die Schattenseiten der Textilproduktion

Veranstaltungsreihe der Aktion Hoffnung "Die Welt fairbessern"

Termin: Donnerstag 22. März 2018, 19:30 Uhr
Ort: Schwäbisch Gmünd, Aula von St. Josef BBZ Hören und Kommunikation, Katharinenstraße 16
Referent/in: Christiane Schnura (Kampangne Saubere Kleidung), Anton Vaas (GF Aktion Hoffnung)
Kosten: kostenfrei, um Spenden wird gebeten

Eine Kooperationsveranstaltung von aktion Hoffnung mit act for transformation, attac Aalen, BDKJ -Juref, BUND, Dekanat Ostalb, ev. und kath. Erwachsenenbildung, Regionalpromotorin Heide Öchslen, Umwelthaus und Weltladen Aalen sowie wieteren Partern vor Ort
Die Aktion Hoffnung ist eine kirchliche Hilfsorganisation der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Seit mehr als 50 Jahren unter-stützt sie durch finanzielle Hilfen Entwicklungshilfeprojekte und Bildungsvorhaben ihrer katholischen Mitgliedsverbände und Kirchengemeinden in aller Welt. Zur Finanzierung der Arbeit sammelt die Organisation gebrauchte Textilien und ver-marktet diese nach den im Dachverband FairWertung geltenden entwicklungspolitischen und ökologischen Kriterien. Als eine der größten katholischen Sammelorganisationen in Deutschland übernimmt die Aktion Hoffnung eine Vorreiterrolle in der ethischen Ausrichtung ihrer Sammelaktivitäten.

Der Dokumentarfilm "machines" zeigt in eindrücklicher Weise die unmenschlichen Bedingungen, unter denen unsere Kleidung zum Teil produziert wird. Im Gespräch mit Christiane Schnura von der Kampagne Saubere Kleidung und dem Geschäftsführer der Aktion Hoffung Anton Vaas wollen wir über dem Film ins Gespräch kommen und gemeinsam Wege aus der Falle der textilen Kette überlegen.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4722&P_No=1#anker4722

09.04.2018 | Ort: Aalen
Islam - Religion, Kultur und moderne Gesellschaft
Infoabend zum Blended Learning Kurs

Islam - Religion, Kultur und moderne Gesellschaft

Infoabend zum Blended Learning Kurs

Termin: Informationsveranstaltung: 09. April 2018, 19:30 Uhr Online-Kurs: ab 16. April - 06. Juni 2018
Referent/in: Dr. Jürgen Wassella, Dr. Rita Breuer
Kosten: Blended Learning Kurs mit Präsenzterminen 25,00 €, Online Kurs: 20 €

vhs Aalen in Kooperation mit keb Katholische Erwachsenenbildung, Ev. Erwachsenenbildung und fbs
Das Blended-Learning-Format:
Die Inhalte dieses Seminar werden als online-Kurs im Internet vermittelt. Der online-Teil dauert insgesamt 7 Wochen. Bei Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zu einer Lernplattform. Die Einzelthemen werden in Form von Lernvideos, ergänzenden Texten und Internet-Links behandelt. Während des Kurses besteht stets die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den anderen Kursteilnehmenden zu diskutieren.
Jede Woche (mit Ausnahme der Ferienwoche
nach Pfingsten, 21. bis 27. Mai) wird ein neuer Kursabschnitt freigeschaltet. Zur Bearbeitung der wöchentlichen Kursinhalte benötigen Sie etwa 1,5 Stunden.
In einem abschließenden Workshop werden die zentralen Inhalte wiederholt und anhand von Praxisbeispielen aus dem alltäglichen Umgang mit Muslimen aufgearbeitet. Der Fokus liegt hier auf der Anwendung des Gelernten sowie auf der gemeinsame Bearbeitung und Diskussion der vermittelten Inhalte.

Termine:
Informationsveranstaltung: Montag, 09.04.2018, 19:30 Uhr, vhs Aalen, Paul-Ulmschneider-Saal
Online-Kurs: 16.04.2018 bis 05.06.2018
Austausch-Abend: 03.05.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, Haus der Katholischen Kirche
Abschlussveranstaltung: Dienstag, 05.06.2018, 18:00 Uhr bis 20:15 Uhr, anschließend Möglichkeit zum Gespräch mit Muslimen, vhs Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal

Anmeldung über vhs Aalen, Tel. 07361 9583 0 oder online www.vhs-aalen.de, Kurs 1-11-02


In der islamischen Welt, die von Marokko bis zu den Philippinen reicht, spielt die Religion eine zentrale Rolle im Leben der meisten Menschen. Der Islam ist für viele seiner Anhänger nicht nur ein religiöses Bekenntnis, sondern darüber hinaus auch Gesellschaftsordnung, Rechtssystem und Richtschnur des alltäglichen Handelns. Im Gegensatz zur säkularen westlichen Welt durchdringt die Religion zentrale Bereiche des menschlichen Lebens.
Im Kurs machen Sie sich mit den wichtigen Begrifflichkeiten dieser Religion und den daraus resultierenden Werten und kulturellen Regeln vertraut.
Folgende Einzelthemen werden behandelt:
Orient-Bilder: Die Wahrnehmung des Islam
Gibt es „den Islam“? Auf der Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner
Das „Siegel des Prophetentums“: Eine islamische Theologie der Geschichte
Die „Umma“: Religionsgeschichtliche Ursprünge der islamischen Gesellschaft, frühe Religionsspaltungen
Der Koran und der Islam als Buchreligion
Grundpflichten und „Orthopraxie“: Der Islam als egalitäre Religion der Öffentlichkeit
Von der Modernisierung des Islam zur Islamisierung der Moderne: Die Entstehung fundamentalistischer Bewegungen
Der Islam in Deutschland: Strömungen und Organisationen
Toleranz und Gewalt im Islam
Die Stellung der Frau, Ehe, Familie und Sexualität
Das islamische Recht (Sharia) und das Grundgesetz
Islamkritik und Islamophobie

Flyer Blended Learning

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4695&P_No=1#anker4695

16.04.2018 | Ort: Aalen
Islam - Religion, Kultur und moderne Gesellschaft
Blended Learning Kurs / Online Kurs

Islam - Religion, Kultur und moderne Gesellschaft

Blended Learning Kurs / Online Kurs

Termin: 16. April - 5. Juni 2018
Ort: vhs Aalen und Haus der kath. Kirche
Referent/in: Dr. phil. Jürgen Wassella, Islamwissenschaftler, Dr. phil Rita Breuer, Islamwissenschaftlerin
Kosten: 25,00 € Blended-Learning-Kurs; 20,-€ Onlinekurs

vhs Aalen in Kooperation mit keb Katholische Erwachsenenbildung, Ev. Erwachsenenbildung und fbs
Das Blended-Learning-Format:
Die Inhalte dieses Seminar werden als online-Kurs im Internet vermittelt. Der online-Teil dauert insgesamt 7 Wochen. Bei Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zu einer Lernplattform. Die Einzelthemen werden in Form von Lernvideos, ergänzenden Texten und Internet-Links behandelt. Während des Kurses besteht stets die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den anderen Kursteilnehmenden zu diskutieren.
Jede Woche (mit Ausnahme der Ferienwoche nach Pfingsten (21.-27. Mai) werden zwei neue Kursabschnitte freigeschaltet. Zur Bearbeitung der jeweiligen Kapitel benötigen Sie etwa 1,5 Stunden.
In einem abschließenden Workshop werden die zentralen Inhalte wiederholt und anhand von Praxisbeispielen aus dem alltäglichen Umgang mit Muslimen aufgearbeitet. Der Fokus liegt hier auf der Anwendung des Gelernten sowie auf der gemeinsame Bearbeitung und Diskussion der vermittelten Inhalte.

Termine:
Informationsveranstaltung: Mittwoch, 09.04.2018, 19:30 Uhr, vhs Aalen, Paul-Ulmschneider-Saal
Online-Kurs: 06.04.2108 bis 05.06.2018
Austausch-Abend: 03.05.18, 19:30 bis 21:00 Uhr, Haus der Katholischen Kirche
Abschlussveranstaltung: Dienstag 05.06.2018, 18:00 Uhr bis 20:15 Uhr, anschließend Möglichkeit zum Gespräch mit Muslimen, vhs Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal

Anmeldung über vhs Aalen, Tel. 07361 9583 0 oder online www.vhs-aalen.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte anhängendem Flyer


In der islamischen Welt, die von Marokko bis zu den Philippinen reicht, spielt die Religion eine zentrale Rolle im Leben der meisten Menschen. Der Islam ist für viele seiner Anhänger nicht nur ein religiöses Bekenntnis, sondern darüber hinaus auch Gesellschaftsordnung, Rechtssystem und Richtschnur des alltäglichen Handelns. Im Gegensatz zur säkularen westlichen Welt durchdringt die Religion zentrale Bereiche des menschlichen Lebens.
Im Kurs machen Sie sich mit den wichtigen Begrifflichkeiten dieser Religion und den daraus resultierenden Werten und kulturellen Regeln vertraut.
Folgende Einzelthemen werden behandelt:

Orient-Bilder: Die Wahrnehmung des Islam
Gibt es „den Islam“? Auf der Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner
Das „Siegel des Prophetentums“: Eine islamische Theologie der Geschichte
Die „Umma“: Religionsgeschichtliche Ursprünge der islamischen Gesellschaft, frühe Religionsspaltungen
Der Koran und der Islam als Buchreligion
Grundpflichten und „Orthopraxie“: Der Islam als egalitäre Religion der Öffentlichkeit
Von der Modernisierung des Islam zur Islamisierung der Moderne: Die Entstehung fundamentalistischer Bewegungen
Der Islam in Deutschland: Strömungen und Organisationen
Toleranz und Gewalt im Islam
Die Stellung der Frau, Ehe, Familie und Sexualität
Das islamische Recht (Sharia) und das Grundgesetz
Islamkritik und Islamophobie

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4742&P_No=1#anker4742

27.04.2018 | Ort: Neuler
"So was passiert mir doch nicht" - Trickbetrug, Enkelbetrug usw. vorbeugen
Vortrag

"So was passiert mir doch nicht" - Trickbetrug, Enkelbetrug usw. vorbeugen

Vortrag

Termin: Freitag 27. April 2018, 14:00 Uhr
Ort: Neuler, Kath. Gemeindehaus
Referent/in: Otto Kruger, Kripo Aalen

Eine Veranstaltung der Seniorenbegegnung St. Benedikt in Neuler
Anmeldung bitte bis 24. April beim Pfarramt Neuler, Tel. 07961 3555

Herr Otto Kruger von der Kriminalpolizei in Aalen gibt wertvolle Ratschläge

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4780&P_No=1#anker4780

05.05.2018 | Ort: Schwäbisch Gmünd
Weltladentag - Visionen zum fairen Handel

Weltladentag - Visionen zum fairen Handel

Termin: Samstag 5. Mai 2018, 10 Uhr
Ort: Gmünder Weltladen, Kalter Markt 29 und Postgasse, Schwäbisch Gmünd
Referent/in: Cordula Reichert u.a.

Eine Veranstaltung des Gmünder Weltladens

Beim alljährlich stattfindenden Weltladentag geht es um Bewusstseinsbildung und den mündigen Konsumenten. Jede Kaufentscheidung beinhaltet auch die Frage, ob bei der Herstellung alltäglicher Güter die Arbeiter gerecht entlohnt werden und ob Sozialstandards dabei eingehalten werden. Es geht um die Vision einer gerechten Welt!

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4790&P_No=1#anker4790

15.05.2018 | Ort: Stuttgart
DIALOG: Islam und kath. Erwachsenenbildung
Netzwerktreffen

DIALOG: Islam und kath. Erwachsenenbildung

Netzwerktreffen

Termin: 15. Mai 2018, 11 - 16 Uhr
Ort: Haus der katholischen Kirche, Stuttgart, Königstr.
Referent/in: Dr. Hussein Hamdan, Moderation: Christine Höppner, Elisabeth Vanderheiden
Kosten: keine

VERANSTALTERINNEN:
Katholische Erwachsenenbildung Deutschland & Kommission für Interkulturelle Bildung und Öffnung Bundesarbeitsgemeinschaft e.V. I Rheinweg 34, 53113 Bonn;
Katholische Erwachsenenbildung Diözese Rottenburg-Stuttgart e. V.
Postfach 70 01 37, 70571 Stuttgart
Anmeldung bitte bis zum 15.04.2018 unter
https://goo.gl/forms/2uFjXghS6X0vRPIs1

In den letzten Jahren ist ein steter Zuwachs an Islamfeindlichkeit in Deutschland zu konstatieren, Der Ton in Debatten, Medien ist rauer, schriller geworden. Was noch weitgehend fehlt, ist Wissen über den Islam und Verständnis, dass antimuslimische Ressentiments nicht nur für Muslime, sondern für die gesamte Gesellschaft und Demokratie eine Gefahr darstellen.
Wie kann KEB da ein- und entgegenwirken? Wissen vermitteln, Zusammenhänge verständlich (neu) aufbereiten und eventuell vernachlässigte Aspekte einbringen und die vielfältigen Facetten des Islam beleuchten und damit hin zu einem differenzierten Islam-Bild beitragen?
Sie haben Interesse, sich in einem Workshop über Ihre positiven wie auch beschwerlichen Erfahrungen/Probleme und Fragen zum Thema Islam in der Erwachsenenbildung auszutauschen, Partner*innen für Ihre Projekte oder Anregungen für das eigene Engagement zu finden?
Dr. Hussein Hamdan aus der Islamberatung wird diesen Tag begleiten und sein Wissen mit Ihren Fragen und Erfahrungen verschränken....

Eingeladen sind alle, die Interesse am Thema Dialog mit dem Islam haben, aus Mitgliedseinrichtungen der Katholischen Erwachsenenbildung und ihren Kooperationspartner*innen oder interessierte Fachpersonen.

Ablauf:
WILLKOMMEN!
Christine Höppner, Leitung der Katholischen Erwachsenenbildung (keb) in der Diözese Rottenburg-Stuttgart & Bundesvorsitzende Elisabeth Vanderheiden für die KEB Deutschland
BEGRÜSSUNG:
KOMMISSION INTERKULTURELLE BILDUNG UDN ÖFFNUNG DER KEB DEUTSCHLAND
INPUT Dr. Hussein Hamdan, Katholische Akademie Hohenheim
Islam- und Religionswissenschaftler, Projekbereichsleiter für das Projekt „Muslime als Partner in Baden-Württemberg“, in dem er als Islamberater für kommunale Einrichtungen zuständig ist sowie für das Fortbildungsangebot „Islam im Plural“.

OPEN SPACE:
ENGAGEMENT IN DER KEB IM DIALOG MIT DEM ISLAM I
Best-Practice-Beispiele oder Projektideen, für die noch Partner gesucht werden, können auch als Posterpräsentationen eingebracht werden. Dies bitte bei der Anmeldung angeben.

ABSCHLUSSPLENUM - SO GEHT ES WEITER!

GESAMTMODERATION: Christine Höppner

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4893&P_No=1#anker4893

22.09.2018 | Ort: Schwäbisch Gmünd
Verkostungsaktion im Rahmen der deutschlandweiten fairen Woche

Verkostungsaktion im Rahmen der deutschlandweiten fairen Woche

Termin: Samstag 22. September 2018, ab 10 Uhr
Ort: Gmünder Weltladen, Kalter Markt 29, Schwäbisch Gmünd
Referent/in: Cordula Reichert u.a.

Eine Veranstaltung des Gmünder Weltladens

An diesem Tag im Rahmen der deutschlandsweiten fairen Woche geht es ums Genießen! Kostproben fairer Produkte verwöhnen den Gaumen und die Rezepthefte machen Lust auf mehr! Hintergrundinformationen gibt's gratis dazu.

Link zur Veranstaltung:
www.keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4791&P_No=1#anker4791



Hinweise

Wie finde ich (m)eine Veranstaltung?

Sie können über Themengebiete, Datum oder Stichworte suchen

Viel Spaß beim Suchen und Finden

Wie melde ich mich an?

Für alle Veranstaltungen, außer Vorträge, melden Sie sich bitte an.
Bitte beachten Sie, dass es verschiedene Anmeldestellen gibt.

Anmeldungen können per Email, telefonisch, schriftlich oder z.T. direkt online erfolgen. Bitte geben Sie bei Anmeldung Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Emailadressen, Ihre Telefonnummer, sowie die Bezeichnung der Veranstaltung an.

Es gelten unsere Allgemeinen Veranstaltungsbedingungen. Sie finden Sie unter Organisatorisches

Hier können Sie das Programmheft komplett downloaden


© Katholische Erwachsenenbildung Bildungswerk Ostalbkreis e. V.
Weidenfelder Straße 12 | 73430 Aalen Ostalb
Tel.: 07361 590 30 | info@keb-ostalbkreis.de | www.keb-ostalbkreis.de
design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 7.1