Programm September 2020 bis Februar 2021

Hier finden Sie alle Kurse und Veranstaltungen der keb und ihrer Mitglieder und Kooperationsveranstaltungen. Bitte informieren Sie sich evtl. kurzfristig vor Ort, ob die Veranstaltung wie geplant durchgeführt werden kann.


06.10.2020 | Ort: Schwäbisch Gmünd
Öffentliche Theologie - für mehr Menschlichkeit und Zusammenhalt

Öffentliche Theologie - für mehr Menschlichkeit und Zusammenhalt

Termin: Dienstag, 06.10.2020, 19:30 Uhr
Ort: Eule Gmünder Wissenswerkstatt Nepperbergstraße 7, 73525 Schwäbisch Gmünd
Referent/in: Prof. Dr. Manfred L. Pirner, Universität Erlangen-Nürnberg

Eine Kooperationsveranstaltung von RPI, Kath. und Ev. Erwachsenenbildung, Kloster der Franziskanerinnen
rpi.gd@drs.de oder www.rpigd.de

Angesichts der zunehmenden globalen und gesellschaftlichen Probleme werden Traditionen und Quellen immer wichtiger, die dem Gemeinwohl, dem sozialen Zusammenhalt und der Menschlichkeit verpflichtet sind. Öffentliche Theologie ist ein Ansatz, der aus den Traditionen und Quellen des Christentums Beiträge zur Förderung des Gemeinwohls entwickelt, die allen Menschen, unabhängig von ihrer religiösen oder nichtreligiösen Orientierung zugute kommen. Der Vortrag stellt das Konzept der Öffentlichen Theologie vor und zeigt an praktischen Beispielen, dass es ihr nicht nur um Theorie, sondern um konkretes Handeln geht.




Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6157&P_No=2#anker6157

10.10.2020
Auf dem Jerusalemweg vorbei .. an Staufern und Sufismus
Interreligiöser Pilgerbrunch

Auf dem Jerusalemweg vorbei .. an Staufern und Sufismus

Interreligiöser Pilgerbrunch

Termin: Samstag, 10.10.2020, 09:00 - 19:00 Uhr
Ort: Mit Bahn und Bus nach Hohenstaufen; Treffpunkt 11.00 Uhr und Beginn mit Stärkung;
Referent/in: Hilal Kurt, Islamische Theologin, Dr. Emanuel Gebauer, Pilgerbegleitung
Kosten: 15 Euro

Anmeldung bis 5. Oktober: keb Esslingen,
Tel. 0711 - 38 21 74, info@keb-esslingen.de

Dauer der Wanderung ca. 3 Std. (11 km, überwiegend leicht bergab); Mittagessen à la carte; Rückfahrt mit der Bahn ab Schwäbisch Gmünd 17.00 Uhr mit Bus und Bahn;
15,00 € inkl. Ausstellung und Vortrag zzgl. Gruppenfahrkarte und indiv. Mittagessen

Mit der Reihe „Auf dem Jerusalemweg vorbei an …“ verbinden wir in unterschiedlichen Veranstaltungsformen regionalgeschichtliche Bezüge mit einer Begegnung zwischen Pilgern unterschiedlicher Herkunft und deren Erfahrungen.
Wir stellen stets auch Aktuelles für Pilgerinnen und Pilger über den Jerusalemweg und die Pilgerwege vor, die er verbindet. Ursprünglich hießen Pilgerinnen und Pilger „peregrini“: die, die „in der Fremde sind“. Heute meint es Menschen, die aus Glaubensgründen aufbrechen und in die Fremde ziehen. So ist das Pilgern eine in vielen Religionen geübte Haltung, die so alt ist wie der Mensch, vielleicht sogar zu seinem Wesen gehört.

Wir beginnen mit einer Bahnfahrt zum „Dokumentationsraum für staufische Geschichte“, einer Ausstellung zu Heimat und Herkunft der Staufer, die wir unter dem besonderen Aspekt der Begegnung zwischen den Religionen betrachten. Von der Barbarossakirche aus wandern wir anschließend den Jerusalemweg bis Schwäbisch Gmünd.
Dort kehren wir zur Mittagspause (reservierte Tische) in einem Restaurant ein. Zum Abschluss berichtet uns die Islamische Theologin Hilal Kurt zum Sufismus, einer mystischen Tradition im Islam und zum Sufi-Trail, der in der Türkei einige Hundert Kilometer gemeinsam mit dem interreligiösen INTERNATIONAL JERUSALEM WAY verläuft.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6155&P_No=2#anker6155

16.10.2020 | Ort: Weiler in den Bergen
Brauchen wir Christen die Zumutung des Unvorstellbaren um Christen zu sein?

Brauchen wir Christen die Zumutung des Unvorstellbaren um Christen zu sein?

Termin: 16.10.2020, 19:30 Uhr
Ort: Gemeinderaum unter St. Michael in Weiler in den Bergen
Referent/in: Dr. Ulrich Schwalbach, Waldstetten

Treffpunkt Ökumene Weiler in den Bergen

Vieles, was wir in der Weihnachts- und Passionsgeschichte hören, ist für uns heute unvorstellbar und mutet uns an wie Geschichten aus der Märchen- und Sagenwelt. Viele Menschen haben deshalb ihrer Kirche schon den Rücken gekehrt, ohne deshalb aufzuhören sich christlich zu verhalten. An diesem Abend wollen wir uns darüber unterhalten, woran sich Christ-sein zeigt. Wir wollen uns auch fragen, ob Traditionen in unseren Kirchen den Kern der christlichen Botschaft fördern oder eventuell sogar behindern. Ein Thema, das sehr aktuell ist.
Wir freuen uns auf eine offene und engagierte Aussprache.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6260&P_No=2#anker6260

21.10.2020 | Ort: Aalen
"Gott existiert, ihr Name ist Petrunya"
Filmvorführung mit Filmdiskussion zur Gleichstellung von Männer und Frauen in der EU

"Gott existiert, ihr Name ist Petrunya"

Filmvorführung mit Filmdiskussion zur Gleichstellung von Männer und Frauen in der EU

Termin: 21.10.2020, 20:15 Uhr
Ort: Programmkino Aalen eG, Kino am Kocher, Georg-Elser-Platz 1 (Kulturbahnhof „KUBAA“ Aalen), 73431 Aalen
Referent/in: Moderation: Wilfred Nann
Kosten: kostenfrei

Kooperationsveranstaltung des Kino am Kocher mit dem EUROPoint Ostalb sowie der kath. Erwachsenenbildung Ostalbkreis

Die 32 jährige Mazedonierin Petrunya wohnt noch bei ihren Eltern und ist - trotz erfolgreichem Absolvieren eines Geschichtsstudiums - arbeitslos. Durch Zufall trifft sie in dem kleinen Ort Štip im Norden von Mazedonien auf eine heilige Prozession - die Männer der Stadt sind zum Fluss unterwegs. Traditionell wird jedes Jahr am Dreikönigstag ein heiliges Kreuz von einem Hohepriester in den Fluss geworfen. Derjenige, der das Kreuz findet, soll ein Leben lang Glück und Wohlstand erlangen. Ohne lange zu überlegen, wirft sich Petrunya in die Fluten und findet das Kreuz. Eine Frau hat plötzlich Zugang zu einer religiösen Tradition, die normalerweise nur Männern offensteht! Die Empörung darüber ist in dem Ort groß.
„Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“ ist ein Film aus dem Jahr 2019 von Teona Strugar Mitevska, welcher nicht nur sehr unterhaltend, sondern auch ein starkes Plädoyer für Gleichberechtigung ist.
Der Film wurde mit dem Lux Filmpreis des Europäischen Parlaments 2019 ausgezeichnet.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6217&P_No=2#anker6217

22.10.2020 | Ort: Neresheim
Benediktinischer Kreis Neresheim

Benediktinischer Kreis Neresheim

Termin: 22.10.-25.10.2020
Ort: Tagungshaus im Kloster Neresheim 73450 Neresheim Tel. 07326/964420 oder neresheim@tagungshaus.net
Referent/in: P. Gregor Hammes, Barbara Weber, Dr. Michael Pantke
Kosten: Pensionskosten: € 180.- Kursgebühr: € 60.-

Tagungshaus im Kloster Neresheim

Kreis evangelischer und katholischer Christen, die nach
größerer Verbindlichkeit ihres geistlichen Lebens
suchen unter dem Leitwort "Gott zuerst".
Meditation, Psalmensingen, Gottesdienste, Bibelgespräche,
Vorträge, Beiträge aus der Gruppe und Austausch.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6238&P_No=2#anker6238

23.10.2020 | Ort: 71642 Ludwigsburg-Hoheneck
Spirituelle Theologie Glauben Erfahren und Denken im Einklang
Studientagung

Spirituelle Theologie Glauben Erfahren und Denken im Einklang

Studientagung

Termin: Freitag 23.10.2020 13:00 Uhr Samstag, 24.10.2020 16:00 Uhr
Ort: Kloster im Park, Haus St. Josef, Parkstraße 30, 71642 Ludwigsburg-Hoheneck, Telefon: 07141 48886-3
Referent/in: Dr. Erika Straubinger-Keuser, Hauptabteilung XI - Kirche und Gesellschaft, , Fachbereich Theologie und Spiritualität Dr. Gotthard Fuchs, Wiesbaden
Kosten: (Kursgebühr und Verpflegung inklusive) - mit Übernachtung 150 € (EZ) 145 € (DZ) - ohne Übernachtung 130 €

Veranstalter und Anmeldung bei: Fachbereich Theologie und Spiritualität HA XI -
Kirche und Gesellschaft Jahnstraße 30, 70597 Stuttgart Telefon: 0711 9791-1140
E-Mail: theologie@bo.drs.de https://kirche-und-gesellschaft.drs.de/theologiespiritualitaet.html

Aufgrund der großen Nachfrage empfiehlt sich eine frühe Anmeldung

Anmeldeschluss 2.September 2020


Nähere Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer

„Das alles bist du“ Christliche Schöpfungsmystik und bedrängende Ökologie
Wie gelingt menschenwürdiges Leben für jede(n) auf der Erde, ohne dass wir den Globus zerstören? Diese Überlebensfrage bringt das vielleicht aufregendste Ereignis ans Licht: die Erde spricht mit uns, und das mit schmerzlicher Kritik und vielen Fragen; sie wehrt sich gegen uns Menschen und will nicht länger nur der Materialhaufen sein, aus dem sich der Mensch glaubt, selbstherrlich bedienen zu können. Ins Biblische und Christliche gewendet: Welt und Mensch sind Gottes Schöpfung aus nichts anderem als seiner stets schenkenden Güte. Sinn und Ziel dieser Schöpfung ist eben nicht der Mensch, sondern der Sabbat: die befriedete Resonanz in allem, mit allem und für alle. Endlich also Schluss mit Gier und Gewalt, sprich Sünde, die wie ein Mehltau oder eine Ozonschicht noch alles vernebeln und verblenden. In Christus Jesus wird neu und endgültig ans Licht gebracht, was das Geheimnis der Welt und der Grund ihrer Bewahrung ist: der schöpferische Gott, der Menschen als Mitliebende und Mitarbeitende sucht, und das ständig und gerade heute. Nicht zufällig schließt Franziskus deshalb seine prophetische Enzyklika Laudato si mit dem Sonnengesang des Johannes vom Kreuz. Sich von diesem Gott und seiner aufschreienden Schöpfung anrühren zu lassen, ist Auftrag und Sinn von Christ- und Kirchesein – gerade heute.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6166&P_No=2#anker6166

23.10.2020 | Ort: : Kloster am Park, Ludwigsburg-Hoheneck
„Das alles bist Du“
Christliche Schöpfungsmystik und bedrängende Ökologie

„Das alles bist Du“

Christliche Schöpfungsmystik und bedrängende Ökologie

Referent/in: Dr. Gotthard Fuchs, Dr. Erika Straubinger-Keuser
Kosten: EZ: 150 €, DZ:145 €, ohne Über.:130 €

Anmeldung bis: 6. August 2020

Wie gelingt menschenwürdiges Leben für jede(n) auf der Erde, ohne dass wir den
Globus zerstören? Diese Überlebensfrage bringt das vielleicht aufregendste
Ereignis ans Licht: die Erde spricht mit uns Menschen, und das mit schmerzlicher Kritik und vielen Fragen; sie wehrt sich und will nicht länger nur der Materialhaufen sein, aus dem sich der Mensch glaubt selbstherrlich bedienen zu können. Ins Biblische und Christliche gewendet: Welt und Mensch sind Gottes Schöpfung aus nichts anderem als seiner stets schenkenden Güte. Sinn und Ziel dieser Schöpfung ist eben nicht der Mensch, sondern der Sabbat: die befriedete Resonanz in allem, mit allem und für alle. Endlich also Schluss mit Gier und Gewalt, sprich Sünde. In Christus Jesus wird neu und endgültig das Geheimnis der Welt und der Grund ihrer Bewahrung ans Licht gebracht: der schöpferische Gott, der Menschen als Mitliebende und Mitarbeitende sucht, und das ständig und gerade heute. Sich von diesem Gott und seiner aufschreienden Schöpfung anrühren zu lassen, ist Auftrag und Sinn von Christ- und Kirchesein gerade heute. Texte aus Mystik und Tradition bilden die Bis für das gemeinsame Bedenken solcher Fragen.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6324&P_No=2#anker6324

02.11.2020 | Ort: Aalen
Goethe und der Islam
Vortrag und Gespräch

Goethe und der Islam

Vortrag und Gespräch

Termin: Montag 02.11.2020 19:30 Uhr
Ort: Ev. Gemeindehaus, Friedhofstr. 5, Aalen
Referent/in: Pfr. Manfred Metzger

Eine Kooperationsveranstaltung des christlich-islamischen Dialogkreises Aalen

Schon als 23-jähriger beschäftigte Goethe sich mit dem Koran und schrieb ein Gedicht über Mohammed, als 70-jähriger knüpfte er mit dem Gedichtband West-östlicher Diwan daran an.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6127&P_No=2#anker6127

03.11.2020 | Ort: Schwäbisch Gmünd
Den Schatz im Acker finden und daraus leben
Christliche Kontemplation - Einführungs- und Fortsetzungskurs

Den Schatz im Acker finden und daraus leben

Christliche Kontemplation - Einführungs- und Fortsetzungskurs

Termin: 03.11.2020 19 - 21 Uhr 01.12.2020 19 - 21 Uhr 12.01.2021 19 - 21 Uhr
Ort: Kloster der Franziskanerinnen, Bergstraße 20
Referent/in: Dr. Susanne Glietsch,Theologin, Kontemplationsbegleiterin

RPI Schwäbisch Gmünd mit Kooperationspartnern

Anmeldung bis 20.10.2020 für den gesamten Kurs
rpi.gd@drs.de oder www.rpigd.de



Christliche Kontemplation lebt von der Grunderfahrung, dass Gottes heilsame Gegenwart immer schon „da“ ist und den Menschen von innen her belebt, inspiriert und erneuert. Die göttliche Gegenwart gleicht damit einem Schatz, der in unserem Lebensacker verborgen ist und auf uns wartet. Kommen wir in Berührung mit dieser Kostbarkeit und üben uns ein in die achtsame Wahrnehmung derselben, wird unser Leben davon geprägt und verwandelt. Wir entdecken mehr und mehr, dass uns die Wirklichkeit Gottes entgegenkommt und dass wir daraus leben können. Der Weg der Kontemplation kann uns erschließen, was uns bereits geschenkt ist und was wir in jedem Augenblick neu empfangen dürfen.
Der Kurs ermöglicht über geistliche Impulse und verschiedene kontemplative Übungsformen einen Zugang zur Praxis der christlichen Kontemplation für Anfänger/innen wie Fortgeschrittene. Die inhaltliche Ausrichtung des Kurses und die Anleitung orientieren sich an den Übungsschritten von Franz Jalics SJ und am Ansatz von Simon Peng-Keller.





Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6158&P_No=2#anker6158

17.11.2020 | Ort: Aalen
„Das Kopftuch“,
Frauen der Moscheegemeinden in Aalen berichten, warum sie ein Kopftuch tragen.

„Das Kopftuch“,

Frauen der Moscheegemeinden in Aalen berichten, warum sie ein Kopftuch tragen.

Termin: 17.11.2020 19.30 Uhr
Ort: Ditib-Moschee Konferenzsaal Ulmerstr. 122 Aalen

Eine Kooperationsveranstaltung des christlich-islamischen Dialogkreises Aalen



Nach einer ersten Information gibt es eine Fragerunde zum Thema

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6130&P_No=2#anker6130

24.11.2020 | Ort: Ellwangen
Lust auf morgen in der Kirche
Vortrag

Lust auf morgen in der Kirche

Vortrag

Termin: 24.11.2020, 19:30 Uhr
Ort: Jeningensaal Ellwangen, Philipp-Jeningen-Platz
Referent/in: Dr. Wunibald Müller
Kosten: Spende erbeten

Eine Kooperationsveranstaltung der keb Ellwangen mit keb Ostalb

Durch seine Arbeit als Leiter des Recollectio-Hauses der Abtei Münsterschwarzach ist Wunibald Müller einer Kirche begegnet, die zunehmend morsch, hinfällig und einsturz-gefährdet ist. Doch welch ein Reichtum, welch tiefe Erfahrung gingen uns verloren, gäbe es die Kirche nicht mehr. Vielleicht aber muss manches von dem, was wir bisher unter Kirche verstanden haben, zusammenbrechen, damit wieder in den Blick gerät, worum es geht. Denn das ist es, was Kirche ausmacht: Menschen, die beten, die lieben, die da sind für die anderen, die sich treffen in seinem Namen und dabei erfahren, dass ER mitten unter ihnen ist. Wunibald Müller will Anregungen und Ermutigungen wider die Angst und Resignation geben, will wieder „Lust auf Kirche“ entzünden.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6272&P_No=2#anker6272

04.12.2020 | Ort: Neresheim
Besinnungswochenende zur Vorbereitung auf Weihnachten
„... denn er hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen“ (Lk 1,68)

Besinnungswochenende zur Vorbereitung auf Weihnachten

„... denn er hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen“ (Lk 1,68)

Termin: 04.12.-06.12.2020
Ort: Tagungshaus im Kloster Neresheim 73450 Neresheim Tel. 07326/964420 oder neresheim@tagungshaus.net
Referent/in: Uli Schneider, Dita Schneider-Sutter
Kosten: Pensionskosten: € 120.- Kursgebühr: € 60.-

Tagungshaus im Kloster Neresheim

Besinnung, Gruppengespräch, Gebetszeiten, meditativer
Tanz, kreatives Tun, Singen, Bibliodrama, Einzelgespräche

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6248&P_No=2#anker6248

23.12.2020 | Ort: Neresheim
Weihnachten im Kloster
Dem Weihnachtsgeheimnis auf der Spur:

Weihnachten im Kloster

Dem Weihnachtsgeheimnis auf der Spur:

Termin: 23.12.-26.12.2020
Ort: Tagungshaus im Kloster Neresheim 73450 Neresheim Tel. 07326/964420 oder neresheim@tagungshaus.net
Referent/in: Arnd Wehner und Cordula Richter, Asperg
Kosten: Pensionskosten: € 195.- Kursgebühr: € 60.- + € 15.- Materialkosten

Tagungshaus im Kloster Neresheim

Was will in uns geboren werden?
Aus Ton formen wir Krippenfiguren, die unserem inneren Prozess eine Form geben. Dabei helfen uns: Sitzen in der Stille, achtsames Gehen, Einzelgespräche bei Bedarf. Tönen, Singen, Körpergebet, Gestalten mit Ton, Geschichten, Agape und Feiern. Wer Instrumente und/oder Geschichten hat, möge diese bitte mitbringen!

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6251&P_No=2#anker6251

20.01.2021 | Ort: Schwäbisch Gmünd
Dem erwachsenen Jesus begegnen

Dem erwachsenen Jesus begegnen

Ort: St. Loreto Schwäbisch Gmünd
Referent/in: S..Kopp
Kosten: 105.00 €
SE: 17 Schwäb. Gmünd-Mitte

Was war da eigentlich zwischen der Geburt Jesu im Stall von Bethlehem und dem Tod Jesu am Kreuz?
Bei dieser Fortbildung stehen Begegnungen mit dem erwachsenen Jesus, wie sie uns die Bibel erzählt, im Mittelpunkt. Die Person Jesus – sein Leben und Wirken unter und an den Menschen seiner Zeit – wird anhand biblischer Geschichten und Gleichnisse auf kindgemäße und ganzheitliche Weise erschlossen. Die Franz-Kett-Pädagogik GSEB bietet dafür zahlreiche und praxisnahe Anregungen an.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=4&ICWO_course_id=6190&P_No=2#anker6190



Hinweise

Wie finde ich (m)eine Veranstaltung?

Sie können über Themengebiete, Datum oder Stichworte suchen

Wie melde ich mich an?

Für alle Veranstaltungen melden Sie sich bitte an.
Bitte beachten Sie, dass es verschiedene Anmeldestellen gibt.

Anmeldungen können per Email, telefonisch, schriftlich oder z.T. direkt online erfolgen. Das Formular finden Sie unten auf der Seite.

Es gelten unsere Allgemeinen Veranstaltungsbedingungen. Sie finden Sie unter Organisatorisches

Hier können Sie den Programmflyer komplett downloaden


© Katholische Erwachsenenbildung Bildungswerk Ostalbkreis e. V.
Weidenfelder Straße 12 | 73430 Aalen Ostalb
Tel.: 07361 590 30 | info@keb-ostalbkreis.de | www.keb-ostalbkreis.de
design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 7.1