Programm September 2018 - Februar 2019

Hier finden Sie alle Kurse und Veranstaltungen der keb und ihrer Mitglieder und Kooperationsveranstaltungen.


Seite:  1 | 2 
20.09.2018 | Ort: Ellwangen
Erben und Vererben
Vortrag

Erben und Vererben

Vortrag

Termin: 20. September 2018, 19:00 Uhr
Ort: Jeningenheim, Philipp-Jeningen-Platz 2/1 Ellwangen
Referent/in: RA Theissen

KAB Bezirk Aalen

Der Wunsch, beim Erbe Streitigkeiten zu vermeiden, ist für viele ein Grund, schon zu Lebzeiten die Vermögens-übertragung festzulegen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Wer nicht möchte, dass die gesetzliche Erbfolge eintritt, sollte mit einem Testament seine Wünsche regeln. Doch wie macht man das am besten? Und wie beteiligt sich der Staat am Erbe? Wer sich auskennt, kann die rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen und seine Erben begünstigen.
Inhalte
► Gesetzliche Erbfolge, Erbvertrag, Testament
► Der letzte Wille: Form, Inhalt, Wirkung
► Das Pflichtteilsrecht bedenken
► Den Nachlass prüfen, verwalten und teilen
► Erbschaftssteuer
► Schenken statt vererben: wie oft, wie viel, an wen?
► Die Erbschaft ausschlagen
► Den digitalen Nachlass regeln

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5014&P_No=1#anker5014

22.09.2018 | Ort: Schwäbisch Gmünd
Faire Verkostung mit Carrotmob
Tag der Nachhaltigkeit

Faire Verkostung mit Carrotmob

Tag der Nachhaltigkeit

Termin: 22. September 2018, 10:00 uhr
Ort: Gmünder Weltladen Kalter Markt 29 73525 Schwäbisch Gmünd

Gmünder Weltladen

Der Tag steht ganz unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Verkosten Sie die fairen Produkte aus aller Welt, die es im Weltladen tagtäglich zu entdecken gilt. Frische oder getrocktnete Bananen, getrocknete Mangos aus Pater Shay Cullens Schutzengelprojekt auf den Philippinen, frisch zubereitete Schokobananen und vieles mehr. Als Höhepunkt macht der Weltladen auf jeden Umsatz eine Spende in Höhe von 10 Prozent für ein von Schülern ausgewähltes Klimaschutzprojekt. Und wenn die Schüler dann noch geballt als Mannschaft an diesem Tag einkaufen, ist der "Carrotmob" perfekt!

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4950&P_No=1#anker4950

29.09.2018 | Ort: Aalen
"Das Wunder von Mals"
Eine Dorf wehrt sich gegen die Agrarlobby - Film und Diskussion

"Das Wunder von Mals"

Eine Dorf wehrt sich gegen die Agrarlobby - Film und Diskussion

Termin: Samstag 29. September 2018, 19:20 Uhr
Ort: Umwelthaus im Torhaus, Aalen, Gmünder Torplatz
Referent/in: Autor des Films
Kosten: 5,- €

Veranstalter. Gruppe Regionalvermarktung der Lokalen Agenda 21 der Stadt Aalen in Kooperation mit dem BUND, der kath. Erwachsenbildung Ostalb und dem Umwelthaus Aalen.

Pestizide! Überall auf der Welt sind sie auf dem Vormarsch.
Überall? Nein! Ein von unbeugsamen Vinschgauern bewohntes Dorf in Südtirol hört nicht auf, diesem Eindringling Widerstand zu leisten. Mals will zur ersten Gemeinde Europas werden, die den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft und im Gartenbau verbietet, In einem Bürgerentscheid entschieden sich 76 Prozent der Bewohner für eine Zukunft ohne Monsanto, ohne Glyphosat und Co.
Eine 5.000 – Seelen Gemeinde, angeführt von einem Dutzend charismatischer Querdenker und einem standhaften Bürgermeister fordert damit eine übermächtige Allianz aus Bauernbund, Landesregierung und Agararindustrie zum Kampf heraus.
Moralische Unterstützung für ihre Haltung bekommen die Malser in der Enzyklika „Laudato SI“ von Papst Franziskus, in der dieser zerstörerischen den Umgang mit Natur und Umwelt durch die Agrarkonzerne anprangert.
Der Film erzählt die Geschichte dieses ungleichen Kampfes David gegen Goliath.
Doch wie war es dort? Wer siegte am Ende? Oder wie war das bei Astrix und Obelix?
Im Anschluss an den Film wird es eine Diskussion mit dem Autor geben.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5071&P_No=1#anker5071

07.10.2018 | Ort: Dirgenheim
Welche Werte sind heute noch gefragt?
Landvolkforum

Welche Werte sind heute noch gefragt?

Landvolkforum

Termin: Sonntag, 07. Oktober 2018, 9:00 Uhr
Ort: Kirche und Bürgerhaus
Referent/in: Dr. Rolf Siedler (Betriebsseelsorger)

Eine Veranstaltung des Landvolks

Wer bereit ist, alte Ideen und Denkweisen auf den Prüfstand zu stellen und sich neuen Ideen und neuem Wissen zu öffnen, ist genua richtig bei unseren Landvolkforen.
Die Themen bestimmen die Verantwortlichen vor Ort selbst.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5172&P_No=1#anker5172

10.10.2018 | Ort: Aalen
Klimaflucht aus Afrika
Ein Abend mit Mamadou Mbjodji (Senegal)

Klimaflucht aus Afrika

Ein Abend mit Mamadou Mbjodji (Senegal)

Termin: 10. Oktober 2018, 19 Uhr
Ort: vhs Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal
Referent/in: Mamadou Mbodji
Kosten: kostenfrei

Eine Kooperationsveranstaltung des Bündnisses Citizens for financial justice

Herr Mbodji spricht über die Ursachen von Flucht in afrikanischen Ländern.
Für Migration gibt es viele Gründe: Kriege, politische und religiöse Verfolgung. Die Folgen
des Klimawandels werden aber immer noch als Fluchtursache unterschätzt.
„Trockenperioden, Ernteausfälle, die zunehmende Wüstenbildung und der Landverlust an
das Meer führen zu einer immer größeren Flucht aus ländlichen Gebieten. Flucht
geschieht in der ersten Phase nicht in die Ferne, sondern findet im Land selber statt. die
Menschen wandern von Land in die Städte ab, mit den Folgen von Überbevölkerung,
mangelnder Ernährung und schlechter Wasserversorgung bis hin zu Seuchen. Erst der
zweite Schritt ist die Migration nach Europa oder andere reiche industrialisiere Regionen,
wo die Welt rosa erscheint,“ so Mbodji.

Mamadou Mbodji ist Vizepräsident der „NaturFreunde Internationale“ und Präsident des
„African NatureFriends Network“.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4996&P_No=1#anker4996

12.10.2018 | Ort: Weiler in den Bergen
Unter der Fahne des Christentums - Identität der Christen in einer globalisierten Welt
Vortrag und Gespräch

Unter der Fahne des Christentums - Identität der Christen in einer globalisierten Welt

Vortrag und Gespräch

Termin: Freitag 12. Oktober 2018, 19:30 Uhr
Ort: Weiler in den Bergen, kath. Gemeindezentrum St. Michael, Gemeinderaum unter der Kirche
Referent/in: Pfr. Wolfgang Schmidt, Schwäbisch Gmünd

Eine Veranstaltung des Treffpunkt Oekumene Weiler i.d. Bergen

Die Suche nach der eigenen Mitte und der Identität ist unter den entgegen-gesetzten Kräften sowohl einer Ablehnung als auch einer Glorifizierung des westlichen Lebensmodells für dieses zu einer Kraft- und Zerreißprobe geworden. Während die einen mit überhöhten Erwartungen in die Moderne des Westens aufbrechen, sind andere damit in eine offene Feindschaft getreten. Eine Enttäuschung übersteigerter Hoffnungen wie eine befremdliche Feindschaft hat sich bis ins Innere der vorwiegend europäischen und nordamerikanischen Gesellschaften fortgesetzt und sich dort als gefühlte oder als tatsächlich erfahrene Erosion der Lebens-Verhältnisse etabliert, bzw. als Verschleiß derselben kenntlich gemacht.
Welche Rolle das Christentum dabei spielt und was seine neuzeitliche Ausdifferenzierung unter einem kirchlichen, einem privaten und einem öffentlichen Christentum dazu beiträgt, wird an diesem Abend erörtert. Dabei soll der Blick auf das vielbeschworene christliche Abendland, dieses inhaltlich präzisieren.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5102&P_No=1#anker5102

17.10.2018 | Ort: Ellwangen
Gedenkräume für Eugen Bolz

Gedenkräume für Eugen Bolz

Termin: Mittwoch 17. Oktober 2018, 15:00 Uhr
Ort: Eugen Bolz Realschule, Ellwangen
Referent/in: Frau Trasch

Eine Veranstaltung des Bund Neudeutschland

Neue Gedenkräume für Eugen Bolz:
Eugen Anton Bolz war ein deutscher Politiker der Zentrumspartei. Von 1928 bis 1933 war er Staatspräsident des Volksstaats Württemberg. Später beteiligte er sich am Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5054&P_No=1#anker5054

19.10.2018 | Ort: Aalen
Ghana in der Schuldenfalle - Welche Rolle spielt dabei das Erdöl?
Vortrag mit Clara Osei-Boateng (Ghana)

Ghana in der Schuldenfalle - Welche Rolle spielt dabei das Erdöl?

Vortrag mit Clara Osei-Boateng (Ghana)

Termin: Freitag 19. Oktober 2018, 19 Uhr
Ort: Aula des Theodor-Heuss-Gymnasiums, Friedrichstr. 70, Aalen
Referent/in: Clara Osei-Boateng, Ghana, Veronica Gonzalez mit Trio

Eine Kooperationsveranstaltung des Bündnisses Citizens for Financial Justice

Ghana gehörte um die Jahrtausendwende zu den höchst verschuldeten Ländern der Welt.
Als die Gläubiger bereit waren, einen Großteil der Schulden zu streichen, ging es aufwärts. Die Bevölkerung spürte es, z.B. wurde eine allgemeine Krankenversicherung eingeführt. Dann wurde vor der Küste Ghanas Erdöl gefunden. Von den Erlösen erhoffte sich Ghana einen Entwicklungssprung. Die Erdölförderung ist inzwischen angelaufen, doch Ghana steht erneut vor einem Schuldenberg.

Deutschland hat nach dem G20-Gipfel im vergangenen Jahr Ghana in den Kreis der Länder des „Compact with Africa“ aufgenommen, ein Angebot für deutsche Investoren. Durch den „Compact with Africa“ soll privates Kapital für Investitionen in Entwicklungsvorhaben mobilisiert werden. In Fachkreisen ist das Programm jedoch umstritten, auch, da es die Schuldensituation noch verschlimmern kann.

Die ghanaische Schuldenexpertin Clara Osei-Boateng erläutert in ihrem Vortrag Gründe, die die erneute Schuldenkrise auslösten und welche Auswirkungen die Schuldenkrise auf die ghanaische Bevölkerung hat. Auch bewertet sie Initiativen wie den „Compact with Africa“ und diskutiert Lösungsmöglichkeiten der Schuldenkrise. Die Zuhörerinnen und Zuhörer haben Gelegenheit, mit der Referentin zu diskutieren und lernen auch Möglichkeiten des Engagements in Deutschland kennen.

Clara Osei-Boateng ist eine ghanaische Expertin für Staatsverschuldung und Entwicklung mit Abschlüssen im Bereich der Entwicklungspolitik und Sozialen Arbeit von der University of Ghana sowie University of Cambridge. Frau Osei-Boateng hat langjährige Erfahrung im Einsatz für Entschuldung, verantwortliche Regierungsführung sowie soziale Sicherung in Afrika. Dabei war sie bereits im zivilgesellschaftlichen, akademischen und öffentlichen Sektor tätig. Für das deutsche Entschuldungsbündnis erlassjahr.de ist sie bereits seit einigen Jahren eine bewährte Ansprechpartnerin zur Verschuldungssituation in Ghana.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4997&P_No=1#anker4997

20.10.2018 | Ort: Schwäbisch Gmünd
Zu Schade zum Wegwerfen
Kleiderkreisel bei Sekt und Häppchen

Zu Schade zum Wegwerfen

Kleiderkreisel bei Sekt und Häppchen

Termin: 20. Oktober 2018, 10:00 Uhr
Ort: Gmünder Weltladen Kalter Markt 29 73525 Schwäbisch Gmünd

Gmünder Weltladen

Ein voller Kleiderschrank und doch nichts zum Anziehen - die Mode wechselt in jeder Saison und lässt unsere Schränke überquellen. Anstatt wegwerfen wollen wir unsere Kleider und modischen Accessoires einfach tauschen und sind immer topmodern. Und über unser gutes Gewissen dabei lässt sich bei Sekt und Häppchen vortrefflich raisonieren!

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4951&P_No=1#anker4951

22.10.2018 | Ort: Wasseralfingen
Ghana in der Schuldenfalle - Welche Rolle spielt dabei das Erdöl?
Vortrag mit Clara Osei-Boateng (Ghana)

Ghana in der Schuldenfalle - Welche Rolle spielt dabei das Erdöl?

Vortrag mit Clara Osei-Boateng (Ghana)

Termin: Montag 22. Oktober 2018, 15 Uhr
Ort: Seniorenwohnanlage Annapark, Aalen-Wasseralfingen, Annastr. 18
Referent/in: Clara Osei-Boateng, Ghana

Eine Kooperationsveranstaltung der Naturfreunde mit dem Bündnis Citizens for Financial Justice

Ghana gehörte um die Jahrtausendwende zu den höchst verschuldeten Ländern der Welt.
Als die Gläubiger bereit waren, einen Großteil der Schulden zu streichen, ging es aufwärts. Die Bevölkerung spürte es, z.B. wurde eine allgemeine Krankenversicherung eingeführt. Dann wurde vor der Küste Ghanas Erdöl gefunden. Von den Erlösen erhoffte sich Ghana einen Entwicklungssprung. Die Erdölförderung ist inzwischen angelaufen, doch Ghana steht erneut vor einem Schuldenberg.

Deutschland hat nach dem G20-Gipfel im vergangenen Jahr Ghana in den Kreis der Länder des „Compact with Africa“ aufgenommen, ein Angebot für deutsche Investoren. Durch den „Compact with Africa“ soll privates Kapital für Investitionen in Entwicklungsvorhaben mobilisiert werden. In Fachkreisen ist das Programm jedoch umstritten, auch, da es die Schuldensituation noch verschlimmern kann.

Die ghanaische Schuldenexpertin Clara Osei-Boateng erläutert in ihrem Vortrag Gründe, die die erneute Schuldenkrise auslösten und welche Auswirkungen die Schuldenkrise auf die ghanaische Bevölkerung hat. Auch bewertet sie Initiativen wie den „Compact with Africa“ und diskutiert Lösungsmöglichkeiten der Schuldenkrise. Die Zuhörerinnen und Zuhörer haben Gelegenheit, mit der Referentin zu diskutieren und lernen auch Möglichkeiten des Engagements in Deutschland kennen.

Clara Osei-Boateng ist eine ghanaische Expertin für Staatsverschuldung und Entwicklung mit Abschlüssen im Bereich der Entwicklungspolitik und Sozialen Arbeit von der University of Ghana sowie University of Cambridge. Frau Osei-Boateng hat langjährige Erfahrung im Einsatz für Entschuldung, verantwortliche Regierungsführung sowie soziale Sicherung in Afrika. Dabei war sie bereits im zivilgesellschaftlichen, akademischen und öffentlichen Sektor tätig. Für das deutsche Entschuldungsbündnis erlassjahr.de ist sie bereits seit einigen Jahren eine bewährte Ansprechpartnerin zur Verschuldungssituation in Ghana.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5108&P_No=1#anker5108

26.10.2018 | Ort: Westhausen
Gesprächsabend mit MdB Roderich Kiesewetter
„ Neues aus Berlin“

Gesprächsabend mit MdB Roderich Kiesewetter

„ Neues aus Berlin“

Termin: 26. Oktober 2018, 20:00 Uhr
Ort: Pfarrstadel Westhausen
Referent/in: MdB Roderich Kiesewetter

Kolpingsfamilie Westhausen

MdB Roderich Kiesewetter (CDU) informiert über die aktuellen anstehenden Entscheidungen, Beschlüsse und Diskussionen in der Bundes- und Europapolitik. Wie ist das Verhältnis in der Koalition? Wie geht es weiter in der Migrationspolitik und den außenpolitischen Beziehungen zur USA und der Türkei? Was wird aus Europa? MdB Roderich Kiesewetter wird Frage und Antwort stehen.
Schwerpunkt an diesem Gesprächsabend soll aber der Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort sein. Nehmen sie die Gelegenheit war und sagen sie Ihrem Bundestagsabgeordneten, wo ihnen der Schuh drückt und was nach ihrer Auffassung richtig oder falsch läuft.
MdB Roderich Kiesewetter legt großen Wert auf den direkten Kontakt zur Wählerbasis.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5110&P_No=1#anker5110

29.10.2018 | Ort: Aalen
Islam - Religion, Kultur und moderne Gesellschaft
Online Kurs

Islam - Religion, Kultur und moderne Gesellschaft

Online Kurs

Termin: 29. Okt. - 17. Dez. 2018
Ort: überall
Referent/in: Dr. phil. Jürgen Wassella, Islamwissenschaftler, Dr. phil Rita Breuer, Islamwissenschaftlerin
Kosten: 20,-€ Onlinekurs

vhs Aalen in Kooperation mit Deutschen Volkshochschulverband, keb Katholische Erwachsenenbildung, Ev. Erwachsenenbildung und fbs
Die Inhalte dieses Seminar werden als online-Kurs auf der Internetplattform vhs.cloud vermittelt. Das Seminar dauert 6 Wochen. Bei Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zur Lernplattform.
Die Einzelthemen werden in Form von Lehrvideos, ergänzenden Texten und Internet-Links behandelt. Während des Kurses besteht stets die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den anderen Kursteilnehmenden zu diskutieren.
Jede Woche werden zwei neue Kursabschnitte freigeschaltet. Zur Bearbeitung der jeweiligen Inhalte benötigen Sie etwa 1 1/2 Stunden.
Zusätzliches Material steht darüber hinaus zur Verfügung.

Anmeldung über vhs Aalen, Tel. 07361 9583 0 oder online www.vhs-aalen.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte anhängendem Flyer


In der islamischen Welt, die von Marokko bis zu den Philippinen reicht, spielt die Religion eine zentrale Rolle im Leben der meisten Menschen. Der Islam ist für viele seiner Anhänger nicht nur ein religiöses Bekenntnis, sondern darüber hinaus auch Gesellschaftsordnung, Rechtssystem und Richtschnur des alltäglichen Handelns. Im Gegensatz zur säkularen westlichen Welt durchdringt die Religion zentrale Bereiche des menschlichen Lebens.
Im Kurs machen Sie sich mit den wichtigen Begrifflichkeiten dieser Religion und den daraus resultierenden Werten und kulturellen Regeln vertraut.
Folgende Einzelthemen werden behandelt:

- Orient-Bilder: Die Wahrnehmung des Islam
- Gibt es „den Islam“? Auf der Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner
- Das „Siegel des Prophetentums“: Eine islamische Theologie der Geschichte
- Die „Umma“: Religionsgeschichtliche Ursprünge der islamischen Gesellschaft, frühe Religionsspaltungen
- Der Koran und der Islam als Buchreligion
- Grundpflichten und „Orthopraxie“: Der Islam als egalitäre Religion der Öffentlichkeit
- Von der Modernisierung des Islam zur Islamisierung der Moderne: Die Entstehung fundamentalistischer Bewegungen
- Der Islam in Deutschland: Strömungen und Organisationen
- Toleranz und Gewalt im Islam
- Die Stellung der Frau, Ehe, Familie und Sexualität
- Das islamische Recht (Sharia) und das Grundgesetz
- Islamkritik und Islamophobie

5001

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5001&P_No=1#anker5001

05.11.2018 | Ort: Aalen
Seelsorge im Islam
Herausforderung und Chance für eine plurale Gesellschaft

Seelsorge im Islam

Herausforderung und Chance für eine plurale Gesellschaft

Termin: Montag 5. November 2018, 19:30 Uhr
Ort: Fatih-Moschee, Ulmerstr. 104, Aalen
Referent/in: Imam Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui

Eine Veranstaltung des christlich-islamischen Dialogkreises Aalen mit evangelischer und katholsicher Erwachsenenbildung Ostalb

Die islamische Seelsorge in verschiedenen europäischen Ländern, befindet sich, wie auch in Deutschland, in ihrer Aufbauphase. Sie versteht sich als ein religiös motiviertes Angebot, um Menschen in einer besonderen menschlichen Notlage eine professionelle Hilfe anzubieten.
Der Vortrag geht der Frage nach, welche theologischen und historischen Ansätze und Formen der Seelsorge es im Islam gibt. Welche Herausforderungen und Chancen stehen für die islamische Seelsorge in einer pluralen Gesellschaft?

Diese und weitere Fragen werden von dem islamischen Theologen und Imam Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui vom Zentrum für Islamische Theologie der Universität Tübingen thematisiert und zur Diskussion gestellt.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5017&P_No=1#anker5017

08.11.2018 | Ort: Unterkochen
Vollmachten und Verfügungen
Vortrag

Vollmachten und Verfügungen

Vortrag

Termin: 08. November, 19:00 Uhr
Ort: Bischof-Hefele-Haus Elisabethenstr. 7, 73432 Aalen
Referent/in: RA Theissen

KAB Bezirk Aalen

Ob bei Krankheit oder im Alter, gut versorgt möchte jeder sein. Damit das auch gewährleistet ist, sollte man sich bereits in gesunden Tagen frühzeitig mit seinen Wünschen und Bedürfnissen im Ernstfall auseinandersetzen. Mithilfe von Verfügungen und Vollmachten können medizinische, betreuende und finanzielle Regelungen im eigenen Sinne festgehalten werden.
Inhalte
► Die eigenen Interessen wahren: Vorsorgemöglichkeiten im Überblick
► Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung:
Wirkung, Inhalt, Form
► Vorsorgeverfügungen und Vollmachten: mögliche Regelungen im Alltag
► Vermögensangelegenheiten rechtzeitig regeln
► Erstellung, Aufbewahrung, Widerruf

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5015&P_No=1#anker5015

08.11.2018 | Ort: Heubach
Leben in einer digitalen Welt – mehr als nur Internet
Vortrag

Leben in einer digitalen Welt – mehr als nur Internet

Vortrag

Termin: 08. November 2018, 19:30 Uhr
Ort: Kath. Jugend- und Begegnungshaus St. Bernhard, Adlerstr. 1, Heubach
Referent/in: Henrik Althöhn, Leiter der Evangelischen Erwachsenenbildung Ostalb, Oliver T. Streppel, MA Medeinpädagogik, Projekt "Junge Erwachsenen" EAEW

Arbeitskreis Ökumene Heubach

Aufhalten lässt sie sich nicht: die Vorteile der Digitalisierung scheinen bei weitem zu überwiegen. Wie selbstverständlich nutzen wir Smartphones, Apps, googeln Wissenswertes, kaufen über Online-Shopping ein oder legen uns ein Fitnessarmband um. Was alles möglich ist durch die fortschreitende Digitalisierung und wie sich unsere Gesellschaft dadurch verändert, das stellen die beiden Referenten des Abends vor. Außerdem bieten sie die Möglichkeit, Manches auszuprobieren.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5025&P_No=1#anker5025

14.11.2018 | Ort: Aalen
EPA - Economic Partnership Agreement
Wirtschaftspartnerschaftsabkommen der Europäischen Union mit afrikanischen Staaten Partnerschaft oder europäischer Neo-Kolonialismus?

EPA - Economic Partnership Agreement

Wirtschaftspartnerschaftsabkommen der Europäischen Union mit afrikanischen Staaten Partnerschaft oder europäischer Neo-Kolonialismus?

Termin: Mittwoch 14. November 2018, 19 Uhr
Ort: Aalen, vhs Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal
Referent/in: Herbert Löhr

Eine Kooperation des Bündnisses Citizens for financial justice

Überlagert von den heftigen öffentlichen Diskussionen um die Freihandelslabkommen TTIP, CETA, TiSA u.a. werden zwischen der EU und den 78 AKP-Staaten, insbesondere denen Afrikas, von den Medien und der Öffentlichkeit kaum beachtet, seit 2002 Wirtschaftspartnerschaftsabkommen unter dem Begriff Economic Partnership Agreement (EPA) verhandelt. Diese stoßen in den betroffenen Ländern mindestens auf die gleiche Kritik und Ablehnung wie in Europa die vorgenannten EU-Freihandelsabkommen. Dies mit voller Berechtigung, denn die negativen Folgen für die beteiligten afrikanischen Länder sind weitaus größer, als dies in Europa von TTIP, CETA und TiSA zu erwarten ist. Schon abgeschlossene EPA-Abkommen liefern hierfür die Hinweise. Der Vortrag erläutert die möglichen Folgen solcher Abkommen am Beispiel der Länder Ghana, Kenia und Tansania.
Herbert Löhr ist seit 1987 in der Solidaritätsarbeit für und mit Nicaragua in Form sozialer Projekte engagiert. Seit acht Jahren ist er auch am Peru-Arbeitskreis im Aktionszentrum Arme Welt e.V. in Tübingen beteiligt.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=4998&P_No=1#anker4998

Anmeldeformular


Kurstitel
Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bemerkung / Wunsch
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bildungswerk Ostalbkreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Bildungswerk Ostalbkreis e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.


* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
592c4998
19.11.2018 | Ort: Aalen
Antisemitismus in Deutschland – gestern und heute
Vortrag und Gespräch

Antisemitismus in Deutschland – gestern und heute

Vortrag und Gespräch

Termin: Montag 19. November 2018, 19 Uhr
Ort: vhs Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal
Referent/in: Dr. Wolfgang Benz, Berlin

Eine Kooerationsveranstaltung von Regionalgruppe Ostalb "Gegen Vergessen - für Demokratie", Bündnis gegen Rassismus, kath. Erwachsenenbildung Ostalb und vha Aalen

Ein unterschwellig immer vorhandenes Phänomen erlebt derzeit wieder öffentliche Aufmerksamkeit: der Antisemitismus. Wer geglaubt hat, dass Judenhass in der deutschen Gesellschaft verschwunden oder gar überwunden sei, wurde in der jüngeren Zeit eines Besseren belehrt. Antisemitische Aktionen in Wort, Schrift und Tat, gefährden die Demokratie. Es ist notwendig, aufzuklären und zu analysieren, welche Mechanismen den Hass auf Juden prägen und wie Vorurteile auch gegen andere Minderheiten wirksam sind.
Diesen Fragen geht mit Prof. Dr. Wolfgang Benz, Verfasser von Standardwerken zum Nationalsozialismus, zum Widerstand und zur deutschen Nachkriegszeit, einer der besten Kenner des alten und des neuen Antisemitismus nach. In seinen zahlreichen Arbeiten hat Wolfgang Benz, von 1990 bis 2011 Direktor des Zentrums für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin, Ursachen, Funktionen und Wirkungen des Antisemitismus in seiner historischen Dimension ergründet: „Judenfeindschaft gilt als das älteste soziale, kulturelle, religiöse und politische Vorurteil der Menschheit“.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5031&P_No=1#anker5031

22.11.2018 | Ort: Heubach
Die digitale Zukunft - eine schöne neue Welt?
Vortrag

Die digitale Zukunft - eine schöne neue Welt?

Vortrag

Termin: 22. November 2018, 19:30 Uhr
Ort: Kath. Jugend- und Begegnungshaus St. Bernhard, Adlerstr. 1; Heubach
Referent/in: Katharina Haugwitz, Medienpädagogin M.A., Fachstelle Medien, Diözese Rottenburg-Stuttgart

Arbeitskreis Ökumene Heubach

Digitalisierung durchdringt alle Lebens- und Gesellschaftsbereiche des Menschen und wird diese maßgebend verändern, sowohl positiv als auch negativ. Technologien beeinflussen unseren Lebensstil, wie wir miteinander kommunizieren, unsere Beziehungen pflegen, wie wir konsumieren, arbeiten, mobil sind und uns gesund und fit halten. Unser Leben wird smart, sei es unser Zuhause, unsere Städte oder unser Körper. Vieles kann digital vermessen, überwacht und gesteuert werden. Wie auch mit anderen technologischen Entwicklungen in der Vergangenheit degradieren wir diese zum Fluch oder erheben sie zum Segen. Blicken wir auf Entwicklungen der digitalisierten Gesellschaft bzw. des digitalen Lebens, so stellt sich die Frage, was davon zu einem gelingenden Leben führt und gesellschaftliche Prozesse und somit auch das Leben jedes einzelnen positiv beeinflusst. Was sind die Chancen der digitalisierten Gesellschaft und was wird möglich werden?

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5027&P_No=1#anker5027

28.11.2018 | Ort: Unterrombach
Zeit für mehr Solidarität in der Rente
Vortrag

Zeit für mehr Solidarität in der Rente

Vortrag

Termin: 28. November 2018, 19:00 Uhr
Ort: St. Ulrich, Dachsweg 2, 73434 Aalen-Unterrombach
Referent/in: Frau Pätzold, DGB

KAB Bezirk Aalen

Es ist erforderlich, dass die gesetzliche Rente ausgebaut wird. Darüber hinaus sollen die Bedingungen für Betriebsrenten verbessert werden. Alle sollen davon profitieren und die Arbeitgeber sollen mitfinanzieren. Die gesetzliche Rente darf nicht gemindert werden, wie es derzeit bei der Entgeltumwandlung der Fall ist.
Inhalte
► Ausgangslage: Einkommen und Arbeitsverhältnisse in Baden- Württemberg
► Entwicklungen und Auswirkungen in der Rentenpolitik
► Forderungen und Umsetzung

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5016&P_No=1#anker5016

04.12.2018 | Ort: Schwäbisch Gmünd
Die Rente ist sicher….
Podiumsdiskussion

Die Rente ist sicher….

Podiumsdiskussion

Termin: 04. Dezember 2018, 19:00 Uhr
Ort: VHS Schwäbisch Gmünd Münsterplatz 15, Schwäbisch Gmünd
Referent/in: , Christian Lange, SPD, Wahlkreisabgeordneter Backnang-Schwäbisch Gmünd,
Es diskutieren:
Peter Weiß, CDU, MdB, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales
Peter Niedergesäß, Kath. Arbeitnehmerbewegung, Diözese Rottenburg-Stuttgart
Dieter Lehmann, Amt für Familie und Soziales Schwäbisch Gmünd

Kooperationsveranstaltung von Gmünder VHS, Spitalmühle, KAB Bezirk Aalen

Die gesetzliche Rente war so gedacht, dass sie im Alter den zuvor erreichten Lebensstandard sichern sollte. Nach den Rentenreformen der 2000er Jahre ist die gesetzliche Rente von der Lohnentwicklung entkoppelt. Das Niveau der „Standardrente“ vor Steuern wurde von 57% in den 1980er Jahren und 53% Anfang der 2000er Jahre auf heute 48% gesenkt. Damit dieses Niveau gehalten werden kann wird dieses Jahr die Rentenformel geändert. Eine Kommission ist eingerichtet. Sie soll Wege zu einer nachhaltigen Sicherung und Fortentwicklung der Alterssicherungssysteme ab 2025 finden und bis 2020 einen ersten Bericht abgeben.
Konkret betrifft es hauptsächlich die heute 40 Jährigen und Jüngeren. Will diese Generation am solidarischen Prinzip der Alterssicherung festhalten und dieses weiter entwickeln?
Wie werden Umbrüche in der Arbeitswelt (Stichwort Digitalisierung) im System der solidarischen Alterssicherung berücksichtigt? In der Diskussion geht es um klare Positionen und konkrete Schritte.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5018&P_No=1#anker5018



Seite:  1 | 2 

Hinweise

Wie finde ich (m)eine Veranstaltung?

Sie können über Themengebiete, Datum oder Stichworte suchen

Viel Spaß beim Suchen und Finden

Wie melde ich mich an?

Für alle Veranstaltungen, außer Vorträge, melden Sie sich bitte an.
Bitte beachten Sie, dass es verschiedene Anmeldestellen gibt.

Anmeldungen können per Email, telefonisch, schriftlich oder z.T. direkt online erfolgen. Bitte geben Sie bei Anmeldung Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Emailadressen, Ihre Telefonnummer, sowie die Bezeichnung der Veranstaltung an.

Es gelten unsere Allgemeinen Veranstaltungsbedingungen. Sie finden Sie unter Organisatorisches

Hier können Sie das Programmheft komplett downloaden


© Katholische Erwachsenenbildung Bildungswerk Ostalbkreis e. V.
Weidenfelder Straße 12 | 73430 Aalen Ostalb
Tel.: 07361 590 30 | info@keb-ostalbkreis.de | www.keb-ostalbkreis.de
design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 7.1