Programm Januar - September 2020

Hier finden Sie alle Kurse und Veranstaltungen der keb und ihrer Mitglieder und Kooperationsveranstaltungen.


26.02.2020 | Ort: Alfdorf
Flüchtlinge in Afrika – Flüchtlinge bei uns – Ursachen für die Flucht.
Interreligiöser Vortrag und Gespräch

Flüchtlinge in Afrika – Flüchtlinge bei uns – Ursachen für die Flucht.

Interreligiöser Vortrag und Gespräch

Termin: 26.02.2020, 19:30 Uhr
Ort: kath. Gemeindehaus St. Clemens; Strübelweg 15, Alfdorf.
Referent/in: Helmut Hess, ehem. Afrika-Referent bei Brot für die Welt
Kosten: Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten

Evang.-Kath. Erwachsenenbildung Alfdorf und Arbeitskreis Flüchtlinge Alfdorf

Migration ist zum Top-Thema der internationalen Politik geworden. Wichtigstes Ziel der europäischen Politik scheint zu sein, Europa vor Flüchtlingen zu schützen. Dabei wird übersehen, dass Millionen Menschen innerhalb Afrikas zu Flucht und Migration gezwungen sind. Der Rhetorik „Fluchtursachen bekämpfen“ widerspricht die Praxis „Fluchtwege dicht machen“. Im Vortrag wird über verschiedene Ursachen von Flucht und Migration informiert: die Eskalation von bewaffneten Konflikten, die politische, wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung, Hungerkatastrophen als Konsequenz des Klimawandels. Anhand verfügbarer Berichte und konkreter Beispiele wird über die Situation der Flüchtlinge und deren Zukunftsperspektiven informiert. Insbesondere sollen im Gespräch unsere Verantwortung als Europäer, die Verantwortung der „internationalen Gemeinschaft“ und notwendige politische Konsequenzen diskutiert werden.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=6066&P_No=1#anker6066

04.03.2020 | Ort: Unterkochen
Das Wichtigste zum Elternunterhalt

Das Wichtigste zum Elternunterhalt

Termin: 04.03.2020, 19:00 Uhr
Ort: Bischof-Hefele-Haus, Elisabethenstr. 7, 73432 Aalen
Referent/in: Rechtsanwalt Wolfgang Theissen

KAB Bezirk Aalen

Interessant für Seniorinnen und Senioren sowie Angehörige, die sich über die finanziellen Verpflichtungen bei der Pflege informieren möchte.
Inhalte:Pflegekosten: wer muss wie viel tragen? Wann und von wem kann die Sozialhilfebehörde Unterhalt fordern? Die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit, Wie Geschwister mithaften, Welches Schonvermögen wird nicht angetastet? Regelungen bei Schenkungen, Wohnrecht, Versorgungszusagen.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5608&P_No=1#anker5608

12.03.2020 | Ort: Aalen-Unterkochen
Casino Global- Geld machen um jeden Preis?
Workshop zu "nachhaltigen" Geldanlagen

Casino Global- Geld machen um jeden Preis?

Workshop zu "nachhaltigen" Geldanlagen

Termin: 12.03.2020, 18:30 - 20:30 Uhr
Ort: Albert-Schweitzer-Haus (Ev. Gemeindehaus) Otto-Hahn-Straße 55, 73432 Aalen
Referent/in: Dr. Christina Alff, Oikokredit Stuttgart

Eine Veranstaltung der KG Unterkochen/Ebnat

Was passiert mit unseren Geldanlagen? Investieren die Banken die Ersparnisse ihrer KundInnen in die Rüstungsindustrie, Atomkraft oder in nachhaltige Unternehmen?
Analysieren Sie spielerisch in Kleingruppen Angebote für „nachhaltige“ Geldanlagen und diskutieren Sie deren Stärken und Schwächen.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5845&P_No=1#anker5845

01.04.2020 | Ort: Aalen
SoLaWi und Oikocredit: Wege zur Finanzierung kleinbäuerlicher Landwirtschaft im Globalen Süden und der Ostalb-Region
Info- und Diskussions-Abend

SoLaWi und Oikocredit: Wege zur Finanzierung kleinbäuerlicher Landwirtschaft im Globalen Süden und der Ostalb-Region

Info- und Diskussions-Abend

Termin: 01.04.2020, 19:00 Uhr
Ort: vhs Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschendier-Saal
Referent/in: Ulrike Pfab, Andreas Wenzel
Kosten: Eintritt frei

Eine Veranstaltung von act for transformation, oicokredit und Biolandhof Jennewein

Eine vielfältige und kleinstrukturierte Landwirtschaft, die gesunde, frische Nahrungsmittel erzeugt und die Natur- und Kulturlandschaft pflegt, ist der beste Weg für Umwelt, Tiere und uns Menschen. Doch wie kann so etwas finanziert werden? Mit der genossenschaftlichen Anlagemöglichkeit von Oikocredit werden soziale Unternehmen in über 60 Entwicklungsländern mit Krediten und Beratung unterstützt. Bei uns versuchen junge Betriebe wie der Biolandhof der Familie Jennewein in Königsbronn-Ochsenberg mit neuen Konzepten wie der „Solidarischen Landwirtschaft" neue Wege zu gehen, um das unternehmerische Risiko gemeinsam mit den Verbrauchern zu schultern. Dieser Hof sowie aktuelle Beispiele von Finanzierungsprojekten von Oikocredit werden vorgestellt und diskutiert.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5831&P_No=1#anker5831

25.04.2020 | Ort: Aalen
Von der Münze zum Derivat
Ein Seminartag zu Geld, Zins und Schulden in Judentum/Christentum/Islam

Von der Münze zum Derivat

Ein Seminartag zu Geld, Zins und Schulden in Judentum/Christentum/Islam

Termin: 25.04.2020 10:00 - 16:30 Uhr
Ort: 73430 Aalen, Evangelisches Gemeindehaus, Friedhofstr. 5
Referent/in: Abraham de Wolf, Wolfgang Kessler, Abdelaali El Maghraoui,, Abraham de Wolf ist Rechtsanwalt, Autor und u.a. Vorsitzender von „Torat HaKalkala, Verein zur Förderung der angewandten jüdischen Wirtschafts- und Sozialethik e.V.“ in Frankfurt am Main

Wolfgang Kessler, Wirtschaftspublizist, langjähriger Chefredakteur von PublikForum

Abdelaali El Maghraoui, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie der Universität Tübingen
Kosten: 20 € (inkl. Getränke und Mittagsimbiss)

Veranstalter: Katholische und Evangelische Erwachsenenbildung Ostalb im Aalener Bündnis „Entwicklung braucht Entschuldung“, Leserinitiative PublikForum e.V.
Anmeldung bis 17. April 2020 an:
keb Ostalbkreis
Tel. 07361 590 30
Mail: info@keb-ostalbkreis.de

In allen monotheistischen Religionen gibt es Traditionen und Überlegungen zu den Fragen nach Geld, Zins und Schulden. Schon die hebräische Bibel schreibt ein Verbot des Zinsnehmens fest. Es gibt jedoch Ausnahmen und auch das sog. „Erlassjahr“. Alle 7 Jahre wird der Saldo sozusagen auf Null gestellt.
Der Prophet Mohammed war ursprünglich selbst Geschäftsmann, sprach sich jedoch gegen die Vermehrung des Geldes durch Zinsen aus, weil dies den Menschen letztlich in die Versklavung führe. Infolgedessen dürfen Erträge im Islam nur im Zusammenhang mit Waren oder Dienstleistungen, also realen Werten erzielt werden.
Jesus Christus scheint dem Geld kritisch gegenüberzustehen. Er lobt die geringe Spende der armen Witwe, weil sie nicht von ihrem Überfluss abgegeben hatte, sondern von dem, was sie zum Leben braucht, und er treibt die Geldwechsler zornig aus dem Tempel.
Das Seminar möchte gleichzeitig den Bogen schlagen zu heutigem Wirtschaften und mit Ihnen ins Gespräch kommen, wie heute mehr Gerechtigkeit und Ausgleich geschaffen werden kann.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5889&P_No=1#anker5889

Anmeldeformular


Kurstitel
Beginn der Veranstaltung
Anrede
Nachname *
Vorname
E-Mail-Adresse *
Telefon *
Straße *
PLZ / Ort * /
Bemerkung / Wunsch
Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Katholischen Erwachsenenbildung Bildungswerk Ostalbkreis e.V. zu und versichere, die Erklärung zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken: Ich bin damit einverstanden, dass mir die Katholische Erwachsenenbildung Bildungswerk Ostalbkreis e.V.
per Post
per E-Mail
Informationen und Angebote im Bereich der Katholischen Erwachsenenbildung übersendet und zu diesem Zweck meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und E-Mail Adresse bis zum Widerruf speichert.


* Pflichtfelder

Bitte geben Sie den folgenden SICHERHEITSCODE ein:
8f355889
19.06.2020 | Ort: Weiler in den Bergen
Wie können wir uns eine Gemeinschaft verschiedener Religionen in friedlichem Miteinander und gegenseitigem Respekt ohne Gleichgültigkeit gegenüber dem Fremden und dem Eigenen vorstellen

Wie können wir uns eine Gemeinschaft verschiedener Religionen in friedlichem Miteinander und gegenseitigem Respekt ohne Gleichgültigkeit gegenüber dem Fremden und dem Eigenen vorstellen

Termin: 19.06.2020, 19:30 Uhr
Ort: Gemeinderaum unter St. Michael in Weiler in den Bergen
Referent/in: Schuldekanin Annette Leube, Göppingen

Treffpunkt Ökumene

Das Thema greift das Problem des interreligiösen und interkulturellen Miteinanders auf, wie wir es gewollt oder nicht gewollt schon in Kindergärten und Schulen haben. Das Miteinander von Ethnien, Religionen und Kulturen ist Folge einer Globalisierung, die wirtschaftliche und politische Gründe hat. Doch wir reagieren darauf mit Einstellungen und Vorurteilen, die oft ihre Wurzeln in der Vergangenheit haben. Darüber wollen wir sprechen und nach neuen Perspektiven suchen.

Link zur Veranstaltung:
https://keb-ostalbkreis.de/index.php?Page_ID=8&ICWO_course_theme_id=6&ICWO_course_id=5901&P_No=1#anker5901

Hinweise

Wie finde ich (m)eine Veranstaltung?

Sie können über Themengebiete, Datum oder Stichworte suchen

Viel Spaß beim Suchen und Finden

Wie melde ich mich an?

Für alle Veranstaltungen, außer Vorträge, melden Sie sich bitte an.
Bitte beachten Sie, dass es verschiedene Anmeldestellen gibt.

Anmeldungen können per Email, telefonisch, schriftlich oder z.T. direkt online erfolgen. Bitte geben Sie bei Anmeldung Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Emailadressen, Ihre Telefonnummer, sowie die Bezeichnung der Veranstaltung an.

Es gelten unsere Allgemeinen Veranstaltungsbedingungen. Sie finden Sie unter Organisatorisches

Hier können Sie das Programmheft komplett downloaden


© Katholische Erwachsenenbildung Bildungswerk Ostalbkreis e. V.
Weidenfelder Straße 12 | 73430 Aalen Ostalb
Tel.: 07361 590 30 | info@keb-ostalbkreis.de | www.keb-ostalbkreis.de
design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 7.1